Introduction

Krisen überwinden – die Balance wiederfinden – Kapitel 4.2

Krisen überwinden – die Balance wiederfinden – Kapitel 4.2

Beziehungskreis

Gute und stützende soziale Kontakte sind sehr wichtig für unsere psychische Balance. Es kann daher sehr hilfreich sein, sich das persönliche Umfeld einmal aufzuzeichnen – denn gerade in Zeiten von Kontaktbeschränkungen verliert man einige Menschen aus den Augen.

Der Beziehungskreis ist eine tolle Möglichkeit, die zum eigenen Leben gehörenden Menschen und deren Wichtigkeit zu verbildlichen. Nehmen Sie sich für die folgende Übung ruhig zehn Minuten Zeit. In Abbildung 4a sehen Sie, wie ein solcher Kreis ausgefüllt werden kann. Mithilfe von Abbildung 4b können Sie Ihren eigenen Beziehungskreis aufstellen.

In den innersten Kreis gehören zunächst einmal Sie selbst sowie die engsten Bezugspersonen. Meist sind dies die (Ehe-)Partnerin bzw. der (Ehe-)Partner und die eigenen Kinder unter 18 Jahren. In den zweiten Kreis gehören enge Freundinnen und Freunde sowie Verwandte. Auch Kinder über 18 Jahre finden hier einen Platz, da diese das Elternhaus meistens bereits verlassen haben. In den dritten Kreis können Sie Bekannte und den erweiterten Freundeskreis aufnehmen. Der vierte Kreis ist für Arbeitskolleginnen und -kollegen sowie Menschen aus der Nachbarschaft vorgesehen.

Gehen Sie doch einmal in sich. Wie hat sich Ihr persönlicher Kreis in den letzten Monaten und Jahren verändert? Welche alten Freundschaften könnten wieder aufgewärmt, welche Bekanntschaften ausgebaut werden? Wen möchten Sie wieder in einen der inneren Kreise holen?

Überlegen Sie einmal, wen sie mal wieder anrufen könnten. Wem könnten Sie einen Brief oder eine Postkarte schicken? Welche der Ihnen nahestehenden Personen bietet sich für einen regelmäßigen Spaziergang an der frischen Luft an? Mit welchen Menschen möchten Sie nach Corona eine große Party feiern?

In Kooperation mit
Dr. Tobias Redecker
Psychologe, psychologischer Psychotherapeut
Kurs abschließen