Introduction

Krisen überwinden – die Balance wiederfinden – Kapitel 5

Krisen überwinden – die Balance wiederfinden – Kapitel 5

Hilfe durch Profis

Wie Sie auf den bisherigen Seiten sehen konnten, können Sie selbst vieles tun, um in herausfordernden Zeiten das Gleichgewicht zu bewahren oder es wiederzufinden, wenn Ihre eigene Waage in einen Schiefstand geraten ist.

Viele Menschen kennen psychische Beschwerden im Laufe ihres Lebens und bewältigen diese auch gut ohne professionelle Hilfe. Oft werden Betroffene durch die Familie und Freunde in einer Lebenskrise gestützt. Auch die Selbstheilungskräfte der menschlichen Psyche sind erstaunlich.

Allerdings gelingt es uns manchmal nicht, das eigene seelische Gleichgewicht wiederzufinden. Die seelischen Beschwerden bleiben dauerhaft oder nehmen sogar weiter zu. Trifft dies ein, dann ist es für Menschen, die selbst daran gewöhnt sind, anderen zu helfen, manchmal schwierig, auf Hilfe von außen zurückzugreifen.

Aber so schwer es auch ist: Manchmal brauchen auch Helferinnen und Helfer professionelle Unterstützung von außen!

Dann kann es sehr hilfreich sein, professionelle therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie können zunächst Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt vertrauensvoll auf das Thema „Psychotherapie“ ansprechen. Sie können sich aber auch direkt bei psychologischen und ärztlichen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten melden, um einen Termin für ein Kennenlerngespräch auszumachen.

tipp

Tipp: Die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigungen hilft Ihnen unter der Nummer 116117 bei der Vereinbarung einer psychotherapeutischen Sprechstunde.

Manchmal kann es auch passieren, dass die Ansprüche im Beruf so weit zunehmen, dass diese aus verschiedenen psychischen und/oder körperlichen Gründen nicht mehr zu bewältigen sind. Wer länger unter negativem Stress steht, kann körperliche Symptome entwickeln. Bauchschmerzen, Rückenschmerzen, Reizdarm oder Kopfschmerzen treten dann häufig auf. Auch die Psyche reagiert mit Grübeln, depressiver Stimmung oder starker Unruhe. Lassen sich diese Symptome zu Hause auch nicht mehr mit der Hilfe des Hausarztes oder des Psychotherapeuten in den Griff bekommen, gibt es die Möglichkeit einer medizinischen Rehabilitation („Kur“) zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit.

tipp

Tipp: Weitere Informationen zum Thema „Rehabilitation“ erhalten Sie bei Ihren Beraterinnen und Beratern der BKK Diakonie, die Sie hier finden können.

Zusammenfassung

Die „innere Waage“ nach herausfordernden Zeiten wieder ins Gleichgewicht zu bringen, kann wiederum eine Herausforderung sein. Im Sinne der Selbstfürsorge lohnt es sich, die eigenen „Gewichte“ zu reflektieren, neue hinzuzufügen, alte zu entfernen und so die Balance zu finden. Zusammengefasst sind dies die wichtigsten Ratschläge, die Ihnen dieser Ratgeber an die Hand gibt:

Hoffentlich konnten Sie in diesem Ratgeber einige Anregungen für Ihren Alltag finden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Ausbalancieren Ihrer „Gewichte“!

In Kooperation mit
Dr. Tobias Redecker
Psychologe, psychologischer Psychotherapeut
Kurs abschließen
5/5 (4)